Trafoi

Trafoi

Unweit der Schweizer Grenze liegt das urige Bergdorf Trafoi in der idyllischen Landschaft des Nationalparks Stilfserjoch. Eine prächtige Bergkulisse mit zahlreichen 3.000ern umringt das 90-Seelen-Dorf und ganz in der Nähe ragt König Ortler (3.905 m) auf, der höchste Berg Südtirols. Trafoi selbst liegt auf beachtlichen 1.570 m – und somit mitten drin in der imposanten Berglandschaft. Direkt an der Stilfserjochstraße in Trafoi liegt das Nationalparkhaus "naturatrafoi", in dem Ausstellungen über die Flora und Fauna, die Geologie und das Leben im Nationalpark informieren.Mit über 300 Sonnentagen im Jahr und mehreren Winterspotgebieten in der Umgebung ist der Urlaubsort attraktiv für Erholungssuchende und Aktivsportler, aber auch für Familien. Das Hausskigebiet von Trafoi nennt sich Furkel und besitzt rund 10 km familienfreundliche Abfahrten, die teilweise bis in den Ort hinabführen. Darüber hinaus bieten Rodelbahnen, Schneeschuh-Trails und Langlaufloipen ein abwechslungsreiches Freizeitprogramm. Trafoi ist zudem Heimat der Skirenn-Legende Gustav Thöni, der als Olympia- und Gesamtweltcupsieger sowie fünffacher Alpin-Ski-Weltmeister als einer der erfolgreichsten Rennlä ... weiter lesen

Unterkünfte in Trafoi günstig online buchen

Die Unterbringung in Trafoi erfolgt in Hotels, Pensionen, Ferienwohnungen und Appartements

Derzeit sind keine Unterkünfte in Trafoi verfügbar




Après-Ski

In Trafoi stehen Aktivsport und Erholung im Fokus. Die klassische Après-Ski-Party am Lift ist hier eher weniger zu finden. Im Ort gibt es zwar einen Pub sowie einige Hotel-Bars, die nach Liftschluss zum Après-Ski einladen, doch viel spannender ist das umwerfende Naturerlebnis. Wanderer, Langläufer und Schneeschuhläufer kommen hier absolut auf ihre Kosten. Winterwanderern empfehlen sich in Ortsnähe besonders zwei Pfade: einmal der Aufstieg zur Furkelhütte im Skigebiet, zum anderen der Weg zum Wallfahrtsort "Heilige drei Brunnen".

Die Wanderung zur Furkelhütte erweist sich als mittelschwere Tour von etwa zwei Stunden, die mit einer gemütlichen Einkehr verbunden werden kann. Der Aufstieg lohnt sich, denn von der Furkelhütte genießen Sie einen atemberaubenden Blick auf die Bergkette im Nationalpark Stilfserjoch.

Für Familien mit Kindern und weniger geübte Wanderer ist die leichte Wanderung zu der Kirche der "Heiligen drei Brunnen" zu empfehlen. Sie überbrückt kaum Höhenmeter und endet nach etwa 1,5 Stunden Gehzeit in einem Waldstück etwas oberhalb des Ortes.

Ein ganz besonderes Wandererlebnis erleben Sie auch auf einer Schneeschuhwanderung. Auch hierfür gibt es zahlreiche schöne Routen, die durch den Stilfser Nationalpark führen. Ausgangspunkt für verschiedene Runden um Trafoi ist das Skigebiet Furkel.

In der Ortler Arena gibt es mehrere Rodelbahnen, darunter die längste Rodelbahn Italiens. Die 10 km lange Strecke führt vom Rosskopf nach Sterzing. Bei Trafoi befindet sich am Weißen Knott eine 3 km lange Rodelbahn, die rasantes Rodeln für die ganze Familie garantiert. Wer Lust auf Eislaufen hat, kann die ca. 30 km zum Reschensee fahren, wo sich bei ausreichend niedrigen Temperaturen die Schlittschuhläufer und Eishockeyspieler auf dem See tummeln.

Fortsetzung der Beschreibung Trafoi

Zum Textanfang ...ufer in die Geschichte einging. Kein Wunder, dass hier Ski-Helden geboren werden – bei den Wintersport-Möglichkeiten, wie sie das Ortlergebiet liefert. Bereits vor über 60 Jahren ging in Trafoi der erste Skilift Südtirols in Betrieb. Mittlerweile hat sich die Ortler Arena zu einer familienfreundlichen, attraktiven Skiregion ausgebildet, die 15 Skigebiete vereint.

Zum Seitenanfang

Suchen & Buchen

Top Rated Unterkünfte