Slowenien

Slowenien

Slowenien liegt mitten in Europa und grenzt im Westen an Italien, im Norden an Österreich, im Osten an Ungarn und im Süden an Kroatien. Mit 20.273 km² ist es flächenmäßig eines der kleineren europäischen Länder und doch landschaftlich sehr vielfältig. Malerische Flusslandschaften, weitläufige Wälder, felsige Karstflächen, sanfte Mittelgebirge und die hoch aufragenden Gebirgszüge der Ostalpen prägen das abwechslungsreiche Landschaftsbild. Ein Drittel des gesamten Landes steht unter Naturschutz. Während im Süden und an der Mittelmeerküste eher mediterranes Klima herrscht, ist der bergige Norden von trockener, kalter Luft und viel Niederschlag geprägt, was ideal für die dortigen Wintersportregionen ist. Die Hauptstadt Ljubljana mit ca. 287.000 Einwohnern liegt relativ zentral in der Landesmitte und von dort sind alle Urlaubsregionen gut erreichbar. Wo kann man in Slowenien Skiurlaub machen? Die Alpinen- und Mittelgebirge erstrecken sich über den Norden Sloweniens, so liegen auch die meisten Skigebiete zwischen dem Triglav-Nationalpark im Nordwesten und der Pohorje im Nordosten. Am bekanntesten sind die Gebirgszüge der Julischen Alpen, Karawanken und Steiner Alpen ... weiter lesen

Ort für den Winterurlaub in Slowenien

Maribor

Skigebiete Slowenien

In Slowenien liegen etwa ein Dutzend größere sowie unzählige kleine Skigebiete, die insgesamt mehr als 270 Pistenkilometer sowie über 190 Lifte betreiben. Die Skigebiete reichen bis auf 2.292 m Höhe und bieten überwiegend leichte und mittelschwere Abfahrten, die ideal für Familien und Einsteiger geeignet sind. Aber auch einige Skirouten und schwarze Pisten für Könner sind in den größeren Zentren zu finden. Die meisten Skigebiete liegen in den östlichen Mittelgebirgen der Pohorje (dt. Bachergebirge) sowie in den Julischen Alpen im Nordwesten des Landes. Zu den bekanntesten Skigebieten zählen Maribor in der Untersteiermark sowie Kranjska Gora in der Region Gorenjska, die beide als Stationen des Alpinen Ski-Weltcups bekannt sind.

Zu den bekannteren Skigebieten jenseits der 20 Pistenkilometer gehören außerdem das äußerst schneereiche Vogel-Bohinj sowie Kobla-Bohinj in der Region Gorenjska. Vereinzelt finden sich auch im Süden Sloweniens kleinere Skigebiete mit maximal 8 Pistenkilometern.

Essen und Trinken Slowenien

Die Skigebiete in Slowenien sind von ihrer Größe und Beschaffenheit vor allem für Genussfahrer und Familien ausgelegt. Das klassische Feiern an Schirmbars ist hier, wenn überhaupt, nur in kleinem Rahmen in den Skizentren zu finden. Im Skigebiet von Maribor beispielsweise bieten die Hütten an den Berg- und Talstationen Musik und Ausschank für ein geselliges Beisammensein. Neben dem Skifahren gibt es vielerlei Freizeitaktivitäten wie Rodeln, Langlaufen, Schneeschuhwandern, Kutschfahrten und Winterwandern, um die bewaldete Landschaft der traumhaften Urlaubsregionen kennenzulernen.

Für einen vollends erholsamen Urlaub gibt es in Slowenien zudem 14 zertifiziere Naturkurorte, in denen diverse Thermalbäder und Wellnesszentren zur Verfügung stehen. Jahrhundertelange Traditionen und ganzheitliche Behandlungen werden hier in modernen Gesundheitsbädern angewendet. Eine große Portion Wellness zu erschwinglichen Preisen runden den Winterurlaub in Slowenien auf angenehmste Weise ab.

Kultur Slowenien

In Slowenien gibt es eine Fülle an Sehenswürdigkeiten, historische Städte und landschaftliche Naturidylle zu entdecken. Durch die bewegte Geschichte des Landes als Teil Österreich-Ungarns und später Jugoslawiens ist es kulturhistorisch auf besondere Weise geprägt wie kaum ein anderes Land. Weltweit gilt Slowenien als das einzige Land, in dem es einen nationalen Kulturfeiertag (8. Februar) gibt! Allein in den zwei größten Städten, der Hauptstadt Ljubljana und der untersteirischen Metropole Maribor, gibt es zahlreiche historische Gebäude und Kulturgüter zu sehen: von Opern- und Balletthäusern über die slowenische Philharmonie, das Nationaltheater und die Nationalgalerie bis zu den zahlreichen Kulturevents. Kunst, Kultur und Geschichte sind hier allgegenwärtig.

Für Naturfreunde und Bergliebhaber hat Slowenien ebenfalls eine Menge Ausflugsziele zu bieten. Als dritt-waldreichstes Land Europas besitzt es ein riesiges Netz an Waldwanderwegen, neben denen man auch wunderbar auf Schneeschuh- und Skitouren gehen kann.

Fortsetzung der Beschreibung Slowenien

Zum Textanfang ...im Nordwesten an der Grenze zu Österreich und Italien. Hier reichen die Alpenkämme bis auf knapp 3.000 m Höhe. In den Julischen Alpen liegt auch der höchste Gipfel Sloweniens, der Triglav (2.864 m, dt. Dreikopf). Der markante Berg bildet das Zentrum des Triglav-Nationalparks und ist als Nationalsymbol auch auf der slowenischen Flagge abgebildet. Der Nationalpark ist geprägt von hohen Felsbergen, tiefen Karsthöhlen, weitläufigen Flusstälern und einer großen Tier- und Pflanzenvielfalt. In dieser traumhaften Landschaft, nördlich des Triglav, befindet sich mit Kranjska Gora eines der bekanntesten Skigebiete Sloweniens. 20 Pistenkilometer und 17 Lifte zählt das Areal, welches als Ski-Weltcup-Ort berühmt und schon mehrfach zum besten Skigebiet Sloweniens gekürt wurde. Im Nordosten, an der Grenze zu Österreich und Ungarn, liegt bis auf 1.500 m Höhe das Pohorje-Gebirge (dt. Bachergebirge). Es ist als Mittelgebirge nicht ganz so hoch gelegen und bietet mit flachen Hochplateaus, mäßigen Steigungen und tollen Aussichtspunkten ein Urlaubsparadies für Wintergenießer und Familien, die den Skiurlaub gemütlich angehen möchten. Am Fuße des Bachergebirges, vor den Toren der Kulturmetropole Maribor, liegt das größte Skigebiet des Landes mit rund 42 Pistenkilometern: Mariborsko Pohorje.Warum Skiurlaub in Slowenien? Aufgrund der landschaftlichen Vielfalt hat jede Urlaubsregion ihren ganz eigenen Reiz. Doch wohin auch immer man sich wendet, eröffnen sich romantische Panoramen von Berg- und Seenlandschaften, wo die unterschiedlichsten Freizeitaktivitäten auf Winterurlauber warten. Slowenien ist zu 60 Prozent mit Wald bedeckt. So sind auch die Skigebiete oft eingebettet in bewaldete Bergrücken, die eine verschneite Wintertraum-Kulisse bilden. Das Wandern, Langlaufen, Rodeln und Skifahren bekommt dadurch eine zutiefst romantische Note. Die Drau-Region Podravska in der Untersteiermark bietet eine besonders gelungene Mischung aus Erholung und Wintersport. Vor allem in und um die Metropole Maribor finden sich kulturgeschichtliche Sehenswürdigkeiten, regionale kulinarische Genüsse, Thermalbäder und zahlreiche Freizeitaktivitäten in den Bergen und in der Stadt. Die Skigebiete sind sehr familienfreundlich, überschaubar, schneesicher und teilweise bereits mit Preisen ausgezeichnet.Wie lange dauert die Skisaison in Slowenien? Da es in Slowenien keine Gletscherskigebiete gibt, ist die Saison auf die drei Hauptwintermonate plus einige Wochen davor und danach beschränkt. So startet die Skisaison wie in den meisten alpinen Skigebieten zum offiziellen Winterstart im Dezember und dauert in der Regel bis April an. Die wichtigen Skigebiete Kranjska Gora und Vogel im Westen, sowie Rogla und Maribor im Osten öffnen in der ersten Dezemberwoche und schließen in der ersten April-Woche.

Zum Seitenanfang

Suchen & Buchen

Top Rated Unterkünfte