Kanada

Kanada

Leere Pisten, grenzenlose Ski-Areas und Champagner-Powder - in Kanada bekommt Wintersport eine ganz neue Bedeutung. Egal ob weite Schwünge auf den breiten Pisten, rasante Abfahrten durch den Wald, Cat- oder Heliskiing, hier kommt wirklich jeder auf seine Kosten. Neben der einzigartigen Berglandschaft zeichnet Kanada besonders die urige Gemütlichkeit und Gastfreundschaft aus. Kanada, das bedeutet easy-going und personifizierte Lebensfreude! Und auch abseits der Piste weiß das Land mit seinen atemberaubenden Landschaften und National-Parks zu überzeugen. Warum Skiurlaub in Kanada buchen? Für Outdoor-Fans ist Kanada unumstritten ein Traumreiseziel – insbesondere für Skifahrer und Snowboarder. Kanadas unglaubliche Natur und nahezu unwirkliche Schönheit macht das Land zu einem einzigartigen Ort. Die unendliche Weite vermittelt ein unbeschreibliches Gefühl von Freiheit. Was Kanada zum Wintersport-Hotspot macht, ist definitiv die Schneequalität: Der weltberühmte „Champagne Powder“ kommt aus Kanada und wer diesen Schnee einmal erlebt hat, wird immer wieder kommen wollen. Dieser leichte, trockene Powder existiert in dieser Form nicht zweimal. Und das Beste – davon gibt ... weiter lesen

Ort für den Winterurlaub in Kanada

Whistler

Skigebiete Kanada

Skifahren ist nicht gleich Skifahren, dieser Unterschied wird in Kanada besonders deutlich. Anders als in den Skigebieten Europas stehen Freeriden und Tiefschneefahren in Kanada ganz oben auf der Liste. Jeder Lift bietet eine Vielzahl an Möglichkeiten, On- und Off-Piste, den Berg hinabzufahren. Auch die Einteilung der Pisten in verschiedene Schwierigkeitsstufen unterscheidet sich zu den in Europa üblichen. Grün markierte Pisten sind leicht, blaue mittelschwer und schwere Pisten werden mit schwarzen Diamanten gekennzeichnet. Sehr schwere Abfahrten werden mit 2 schwarzen Diamanten markiert, und auch das Off-Piste-Gelände ist häufig markiert.

Berühmt ist Kanada für seinen Champagner-Powder, Heliskiing und nicht enden wollende Abfahrten durch verschneite Wälder. Aufgrund der trockenen Luft ist der Schnee besonders pulvrig und bietet selbst Anfängern ideale Voraussetzungen zum Powdern. Auch für Freestyler gibt es in kanadischen Skiresorts ein Angebot, das alle Möglichkeiten der Skigebiete in den Alpen übertrifft. Riesige Snowparks zählen in Kanada zur Grundausstattung.

Das größte Skigebiet Kanadas ist Whistler/Blackcomb. Der moderne Skiort bietet auf rund 33 km² alles was das Skifahrer- und Snowboarderherz begehrt. In den kanadischen Rocky Mountains mit ihrem atemberaubenden Panorama liegen die Skigebiete Sunshine und Lake Louise, das sich vor allem durch die jährlichen FIS-Weltcup-Rennen einen Namen gemacht hat. Trubel erlebt man in den Skiresorts in Übersee nur selten. Aufgrund der Größe, der Vielzahl an Abfahrten und der geringeren Besucherzahlen kommt es nicht selten vor, dass man die Piste ganz für sich hat.

Essen und Trinken Kanada

Das Après-Ski-Angebot in Kanada steht dem in den Alpen in nichts nach. Hier wird in zahlreichen Après-Ski-Lokalen mit oder ohne Livemusik bis tief in die Nacht gefeiert. Wer es etwas ruhiger mag, verbringt die Abende in den gemütlichen Restaurants oder am Kaminfeuer in einer Bar. Auch die Auswahl an sportlichen Aktivitäten abseits der Piste ist groß. Snowtubing, Schneeschuhwandern durch die atemberaubende Landschaft der Nationalparks, Hundeschlittenfahrten und Touren mit dem Schneemobil sind nur eine kleine Auswahl. Skiresorts wie Whistler bieten darüber hinaus unzählige Shoppingmöglichkeiten.

Kultur Kanada

Kanada ist flächenmäßig der zweitgrößte Staat der Erde. Entsprechend weitläufig ist das Land und entsprechend schwer ist es, alle Sehenswürdigkeiten in einem Urlaub zu verbinden. Städtische Ballungsräume gibt es trotz der Größe des Landes nur im Süden. Einige davon lohnen auf jeden Fall einen Besuch. Vancouver etwa. Die Stadt ist den meisten noch als Gastgeber der Olympischen Winterspiele 2010 bekannt. Touristen präsentiert sich eine Stadt mit vielen Facetten. Berge treffen hier auf Meer – und so gehören der Harbour Center Tower mit Panoramablick sowie der Grouse Mountain, der mit Nordamerikas größter Seilbahn zu erreichen ist, zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten. Im Stanley Park, dem größten Park der Stadt, steht mit dem Vancouver Aquarium das größte Kanadas. Noch ein Superlativ? Die spektakuläre Capilano Hängebrücke ist die höchste und längste für Fußgänger weltweit – und beherbergt die weltgrößte Privatsammlung an Totempfählen.

Natürlich lockt Toronto mit seinem CN Tower, dem mit 553 m höchsten freistehenden Gebäude Nordamerikas, und dem großen Zoo (280 Hektar, rund 5.000 Tierarten). In Calgary erleben Besucher ebenso wie in Vancouver olympische Geschichte hautnah, schließlich stehen hier noch die Sportstätten der Olympischen Winterspiele von 1988. Einen Überblick über die Stadt verschafft eine Fahrt auf den 190 m hohen Calgary Tower. Die Hauptstadt von British Columbia, Victoria, ist die "City of Gardens". Und Chemainus wird auch die "Stadt der bemalten Häuser" genannt. 39 übergroße Wandbilder an verschiedenen Hausfassaden erzählen hier die Geschichte der Stadt und des Landes. Shoppingqueens zieht es nach Edmonton. Denn hier steht mit der West Edmonton Mall das größte Einkaufs- und Unterhaltungszentrum der Welt. 800 Shops, Cafés und Restaurants finden Sie hier, hinzu kommen 26 Kinos und 7 Attraktionen wie zum Beispiel Indoor-Bungeejumping.

Für Naturfreunde lohnt sich unter anderem ein Besuch im Jasper Nationalpark. Auch weil man dort in die Vergangenheit reisen kann. Denn hier befindet sich das größte zusammenhängende Eisfeld südlich des Polarkreises. Das Columbia Eisfeld erstreckt sich über eine Fläche von 325 Quadratkilometern, ist ein Relikt aus der letzten Eiszeit und nährt 8 große Gletscher. Jahreszahlen auf Schildern rund um die Eisfläche verdeutlichen jedoch auch den Rückgang der Eismassen.

Fortsetzung der Beschreibung Kanada

Zum Textanfang ...es mehr als genug! Denn in Kanada schneit es nahezu ununterbrochen. Das weltbekannte Skiresort Whistler ist sogar mit etwa zehn Metern Schnee pro Saison gesegnet. Außerdem sind die Pisten in den meisten kanadischen Skigebieten und sogar in Whistler menschenleer. Genug Raum für große Schwünge und Geschwindigkeit! Das liegt bei Whistler aber vor allem auch an der Größe des Skigebietes, Whistler ist mit seinen beiden Skigebieten Blackcomb und Whistler Mountain das größte Skigebiet in Nordamerika. Man stelle sich vor: Nur man selbst und ein paar Freunde inmitten von atemberaubender Natur und wahnsinnig viel Schnee! Die kanadische Natur ist unbeschreiblich schön. Allein das ist Grund genug, den Urlaub dort zu verbringen: traumhafte Seenplatten, beeindruckende Nationalparks, majestätische Bergketten und nicht zu vergessen – die einzigartige Tierwelt. Einen Bären oder ein Rentier zu treffen, ist in Kanada keine Seltenheit. Einen der zahlreichen Nationalparks zu besichtigen, sollte auf jeden Fall ebenfalls auf der Urlaubsliste stehen. Auch wenn es im Skiurlaub gar nicht so einfach ist, einmal einen Tag die Ski und Boards liegen zu lassen. Was macht einen Skiurlaub in Kanada so besonders? Die kanadischen Skigebiete sind nicht nur besonders groß, sondern bieten neben den präparierten Pisten auch großartiges Freeride-Terrain, das zum Skigebiet zählt und dadurch Lawinen überwacht wird. Es gibt viele schöne Pisten, die täglich präpariert werden, die wirkliche Herausforderung sind jedoch die naturbelassenen Tiefschneehänge – der Hauptgrund für viele Skifahrer und Snowboarder ihren Skiurlaub in Kanada zu verbringen. Außerdem ist Tree Skiing, das Fahren im Wald im Slalom zwischen den Bäumen, in Kanada nicht nur erlaubt, sondern sogar extrem beliebt und ein Naturerlebnis der besonderen Art. Neben solchen Tree Skiing-Abfahrten ist jegliches Gelände legal befahrbar – ob Klippen, Sprünge oder weite Kessel – die Möglichkeiten sind nahezu grenzenlos. Die besten Abfahrten sind jedoch denen vorbehalten, die etwas tiefer ins Portmonee greifen können und wollen: Heliskiing – die absolute Königsdisziplin! Auch wenn der Preis für dieses Luxuserlebnis sehr hoch ist, so eröffnet Heliskiing doch eine ganz neue Welt für Skifahrer und Snowboarder: unberührtes, riesiges Gelände und anspruchsvolle Steilhänge. Wer möchte nicht die allerersten Spuren in frischen, tiefen Powder ziehen? Beim Heliskiing stehen die Abfahrten exklusiv der Heli-Gruppe zur Verfügung, das bedeutet kilometerlange Abschnitte des weißen Traumes, die nur für eine kleine Gruppe Skifahrer und Snowboarder zugänglich sind – ein unvergessliches Erlebnis! Heliskiing ist gerade in Kanada sehr beliebt, nirgendwo sonst gibt es so viele Anbieter wie in Kanada. Auch in der Nähe der Skigebiete befinden sich Anbieter – so auch in Whistler. Man kann sich also bestens im Skigebiet warmfahren, bevor das größte Abenteuer des Lebens ansteht! Catskiing ist ebenfalls eine gute Alternative, um unberührtes Gelände zu erreichen und ebenfalls sehr beliebt in Kanada. Beim Catskiing werden die Skigäste mit einer Pistenraupe auf den Berg und zu den schönsten Powder-Abfahrten transportiert. Das ist nicht nur kostengünstiger als Heliskiing sondern auch die umweltfreundlichere Variante. Wo kann man in Kanada Skifahren? Es gibt viele großartige Skigebiete in Kanada, die meisten befinden sich in den Provinzen British Columbia und Alberta. Das berühmteste und größte Skiresort ist Whistler. Das größte Skigebiet in Nordamerika befindet sich in British Columbia. Whistler war Austragungsort der olympischen Winterspiele 2010 in Vancouver. Das allein ist aber nicht der Grund für die Bekanntheit des Skiresorts. Whistler befindet sich etwa zwei Fahrstunden nordöstlich von Vancouver und beheimatet zwei Skigebiete: Whistler Mountain und Whistler Blackcomb, wobei Blackcomb das größere der beiden Skigebiete ist und unglaubliche 33 Quadratkilometer legendäres Skigelände bietet. Whistler ist außerdem sehr schneesicher und bietet demnach die längste Skisaison in Kanada. In der Saison 2015/2016 feierte Whistler Blackcomb sein 50-jähriges Bestehen. Jeder Skifahrer und Snowboarder sollte einmal in seinem Leben in Whistler gewesen sein. Hier findet sich wirklich alles, was das Skifahrerherz begehrt: Grandioses Gelände, großartiger Schnee, exzellente Restaurants und Bars, zahlreiche Shoppingmöglichkeiten, ein vielfältiges Eventprogramm und Unterkünfte für jeden Geschmack und Geldbeutel. Wie lange ist Skifahren in Kanada möglich? Das Skigebiet Whistler Blackcomb zeichnet sich durch eine besonders lange Skisaison aus, die bis in den Mai oder sogar Juni andauert. Auf dem Blackcomb-Gletscher ist Skifahren sogar im Sommer möglich. Über die gesamte Skisaison ist Schneesicherheit gegeben und die Schneebedingungen sind fantastisch. Welche weiteren Aktivitäten sind im Skiurlaub in Kanada möglich? In Whistler sind verschiedene Aktivitäten abseits vom Skifahren und Snowboarden möglich. Hundeschlittenfahren, Ziplining oder Schneemobiltouren sind nur einige Beispiele. Adrenalinjunkies können sich beim Bungeejumping in die Tiefe stürzen und Skiurlauber, die es lieber relaxter angehen lassen wollen, besuchen den „Scandinavie Spa” – der perfekte Ort für Ruhe und Erholung nach einem anstrengenden Skitag. Wer einmal die lange Reise nach Kanada angetreten hat, sollte sich einen Ausflug in einen Nationalpark nicht entgehen lassen. Dieses fantastische Naturerlebnis sollte definitiv nicht ausgelassen werden. Eine weitere Option ist, einen Stopover mit einem Citytrip zu verbinden: Vancouver mit seiner multikulturellen Atmosphäre, Calgary mit seinen kulinarischen Highlights oder Montreal mit seiner einzigartigen Kultur sind immer einen Besuch wert.

Zum Seitenanfang

Suchen & Buchen

Top Rated Unterkünfte