Mit dem Fernbus in den Winterurlaub

Nachdem Mitte 2012 eine Verordnung aus dem Jahr 1935 gekippt wurde, die besagt, dass der öffentliche Fernverkehr durch die deutsche Bahn geregelt wird, ist es 2013 erstmalig möglich mit dem Fernbus in den Winterurlaub zu fahren. Am besten ist es, wenn man sich auf Portalen wie www.buszentrale.org einen Überblick über das Fernbusangebot macht. Hier findet man alle Angebote, die einen von überall aus Deutschland in die Alpen befördern. Jetzt schon ist Bayern bestens mit dem Fernbus erschlossen. Selbst Österreich und die Schweiz lassen sich aus Deutschland mit dem Fernbus erreichen.

Die Vorteile, wenn man mit dem Fernbus reist

Wenn man in den einen günstigen Skiurlaub plant. Denn die will irgendwo verstaut werden und das ist gar nicht mal so einfach, wenn man mit mehreren Leuten auf Reise geht. Wenn man sich für eine Reise mit der Bahn entscheidet, umgeht man zwar die Staus, das lässt sich die Bahn aber auch einiges Kosten. Für eine Sitzplatzreservierung zahlt man dann ebenso drauf wie für den Transport von Skigepäck, welches man dann auch noch umständlich mit sich rumschleppen und verstauen muss. Dafür kann man damit rechnen, dass es zu erheblichen Behinderungen und Verspätungen kommt, sobald es anfängt zu schneien.

Die Vorteile des Fernbusses liegen also auf der Hand. Geringere Kosten gegenüber Auto und Bahn und eine komfortable Reise. Seine Skiausrüstung kann man ebenfalls mitnehmen, wenn man das bei dem Anbieter nach der Winterurlaub Buchung anmeldet. Wenn man mit einer Gruppe unterwegs ist, reist man die ganze Zeit zusammen und alle kommen entspannt am Ziel an. Gegen Staus auf der Autobahn sind zwar auch die Busse machtlos, aber man kann sich die Zeit im Internet vertreiben, denn es gibt fast überall kostenlosen W-Lan Zugang. Einen Sitzplatz hat man eh sicher, denn in den Fernbussen gibt es keine Stehplätze. In Punkte Sicherheit liegt der Bus auch ganz weit vorne, denn der Bus zählt als sicherstes Verkehrsmittel überhaupt (Quelle: DEKRA.de)

Die Kehrseite der Medaille

Natürlich hat die Reise mit einem Bus nicht nur Vorteile. Der wohl größte Nachteil ist, dass man mit dem Fernbus nicht direkt zum Urlaubsort gebracht wird. Meistens endet die Fahrt in der nächst größeren Stadt und man muss mit Bus und Bahn weiter reisen. Zudem dauert die Fahrt mit dem Bus in den meisten Fällen länger als würde man mit der Bahn fahren. Für Reisende, die nicht nur den ganzen Tag Ski fahren wollen, fehlt zudem die Flexibilität vor Ort. Eventuelle Einkäufe oder Ausflüge müssten zu Fuß erledigt werden.

Fazit

Bevor man in den Winterurlaub fährt, sollte man sich überlegen, welche Anreisemöglichkeit die Beste für die individuellen Bedürfnisse ist. Wenn man aber im Urlaub nicht auf das Auto angewiesen ist, ist der Fernbus mehr als nur eine kostengünstige Alternative zum Auto oder zur Bahn.

--> Tipps für die Wintersportbekleidung --> Rundreise Kanada Winterurlaub

Suchen & Buchen

Top Rated Unterkünfte