Von Willingen bis Davos: Erlebe die Top-Skigebiete Deutschlands


Deutschland ist mit Blick auf seine Reiseziele sehr vielfältig. Insbesondere die Wintersportorte stehen dabei seit vielen Jahrzehnten im Fokus. Inmitten malerischer Bergpanoramen laden unzählige Hänge und Pisten zum ausgiebigen Wintersport ein. Doch welche Orte gehören sind den besten Skigebieten?

Die besten Skigebiete Deutschlands

Zu den meistbesuchten Wintersportorten Deutschlands zählt zweifelsohne Oberstdorf. In Kombination mit dem Kleinwalsertal bieten die Skigebiete rund um Oberstdorf mehr als 120 Kilometer Pisten. Dazu gehört auch die längste Talabfahrt der Bundesrepublik. Darüber hinaus finden sich neben den Pisten und dem weitläufigen Netz an Langlaufloipen gleich mehrere Snow- und Funparks.

Nicht weniger beliebt ist Willingen. Aufgrund seiner Lage im Sauerland eignet es sich insbesondere für kurze Wochenendurlaube. Trotz seiner vergleichsweise geringen Höhe kann sich das Skigebiet im Mittelgebirge sehen lassen. Mehr als 16 Kilometer Piste stehen für Ski- und Snowboardfahrer bereit. Höhepunkt der Wintersportsaison ist allerdings das jährliche Weltcup-Skispringen von Willingen. Die Mühlenkopfschanze ist die weltweit größte Großschanze und zieht jährlich Zehntausende Besucher an, wenn sich dort die besten Skispringer der Welt miteinander messen.

Wer im Skiurlaub mehr Wert auf den Langlauf als auf die alpinen Disziplinen legt, für den empfiehlt sich ein Urlaub in Reit im Winkl. Mitten im Dreiländereck zwischen Tirol, Salzburg und Bayern gelegen, gilt Reit im Winkl als das beste Langlaufgebiet Deutschlands. Unzählige Loipen und Wanderwege säumen das Hochplateau, das dank seiner Lage ein sehr beständiges Wetter aufzuweisen hat.

Aufgrund der hohen Nachfrage ist es nicht immer ganz einfach, ein Unterkunft in den beliebten Skigebieten wie Willingen oder Oberstdorf zu erschwinglichen Preisen zu ergattern. Wer sich jedoch mithilfe von Vergleichsportalen frühzeitig informiert, der kann die besten Wintersportregionen zu günstigen Preisen bereisen.

Riesige Skigebiete in der Schweiz

In Deutschland zählt Oberstdorf zu den größten und beliebtesten Skigebieten. Doch seine 120 Pistenkilometer wirken im Vergleich zum Skigebiet Davos-Kloster noch fast überschaubar. Die beiden schweizer Orte bilden zusammen ein Wintersportgebiet, das über mehr als 270 Kilometer Pisten verfügt. Durch seine Lage auf 1.600 Metern Höhe ist Davos nicht nur die höchstgelegene Stadt Europas. Vielmehr ermöglicht die Lage einzigartige Abfahrten. Besonders beliebt sind die langen Abfahrten, die von den fast 3.000 Meter hohen Bergen wie dem Weissfluhgipfel möglich sind. Die Abfahrt hinunter nach Küblis ist beispielsweise zwölf Kilometer lang und ermöglicht somit einen Skispaß, wie er anderswo kaum möglich ist. Auch für Extremsportler ist Davos ein beliebtes Ziel. Hier trifft sich alljährlich die Freestyle- und Snowboardszene, um sich gegenseitig mit immer neuen Tricks zu übertreffen. (7.8.18)

Suchen & Buchen

Top Rated Unterkünfte